Direkt zum Inhalt wechseln

Erste SeRANIS-Experimente starten 2024 im Orbit

Neubiberg, 13.02.2024: Unser Satellit Athene 1 soll 2025 in den Orbit starten. In unseren Laboren wird intensiv geforscht und die ersten Experimente stehen kurz vor der Durchführung.

Die Kooperation zwischen SeRANIS und OroraTech ist in der Tat außergewöhnlich, denn Partnerschaften zwischen der Bundeswehr und Start-ups sind selten. SeRANIS hat sich zum Ziel gesetzt, junge Unternehmen gezielt in seine Mission einzubinden und zu fördern. Dies zeigte sich unter anderem bei der Start-Up Challenge „Per Anhalter in den Orbit“ im Jahr 2022, bei der Start-ups aus ganz Deutschland ihre Konzepte vor einer hochkarätigen Jury präsentieren und einen kostenlosen Mitflug gewinnen konnten. Zusätzlich erhielten die vielversprechendsten Ansätze Unterstützung von SeRANIS mittels eines intensiven Coachings durch SeRANIS-Experten und das Gründerzentrum Founders.

Um schon vor dem Start von Athene 1 Forschung im Weltraum zu ermöglichen, planen wir, die ersten vier Experimente deutlich früher in den Orbit zu bringen. Diese werden in Zusammenarbeit mit dem Münchner Start-up-Unternehmen Ororatech durchgeführt – die Verträge wurden hierzu bereits unterzeichnet. Ororatech hat uns mit einem schlüssigen Gesamtkonzept überzeugt und den Zuschlag erhalten. Das junge Unternehmen hat sich auf die satellitengestützte Erkennung von Waldbränden spezialisiert und ist bereits mit einer eigenen Technologie im Orbit. Nun setzt das Start-up auf eine eigene Plattform. SeRANIS ist Teil des Jungfernflugs.

SeRANIS gilt als Schlüsselprojekt von dtec.bw, dem Zentrum für Digitalisierungs- und Technologie­forschung der Bundeswehr (dtec.bw), und steht für innovative Dual-Use-Forschung im Weltraum. dtec.bw spielt eine wesentliche Rolle in den strategischen Initiativen des BMVg zur digitalen Souveränität und ist Teil eines der größten Konjunkturpakete der EU (NextGenerationEU), was zur Aufnahme in den Deutschen Aufbau- und Resilienzplan (DARP) geführt hat. Dieser Plan umfasst konkrete Maßnahmen und Investitionen in den Bereichen Klimaschutz, Energiewende und neue digitale Technologien.

OroraTech, eine Ausgründung der Technischen Universität München, startete vor rund fünf Jahren als studentisches Projekt. Heute konzentriert sich das Start-up auf CubeSats im niedrigen Erdorbit (LEO) und bietet eine Satellitenplattform für In-Orbit-Demonstrationen an, auf der Instrumente und spezifische Experimente getestet werden können. Die Zusammenarbeit mit renommierten Partnern wie SeRANIS bietet dem Start-up eine Möglichkeit, Teil eines Spitzenprojekts zu sein.

BLOG/NEWS

Bedeutung von Weltraumsystemen für die Zukunft

Zum dritten Mal fand im Vorfeld der Münchner Sicherheitskonferenz das New Space Symposium der New Space Initiative des BDI unter der Leitung von Matthias Wachter statt.

SeRANIS.de – Webseite zur Satelliten­mission live

25.04.2022 – Nach zahlreichen Vorbereitungen freuen wir uns, dass die erste Version unserer Website…

Satelliten im 6G-Zeitalter – Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDE) im Gespräch mit Dr. Thomas Delamotte

Juni 2021: Dr. Thomas Delamotte hat in einem Expertengespräch mit Dr. Berthold Panzner, Leiter…

Presseecho: Prof. Knopp zu Cyber­angriffen auf Satelliten

25.04.2022 Presseecho: Prof. Dr. Knopp, Projektleiter der Kleinsatellitenmission SeRANIS der Universität der Bundeswehr München,…